Samstag, 22. Juni 2019

Stempeleinmaleins - Ausgabe vom 22. Juni 2019


Hallo Ihr Lieben!
Heute zeigen wir Euch beim Stempeleinmaleins die - deutsche - Anleitung für eine Floating Image Card. Die heißt so, weil das Motiv auf der Karte "schwimmt". 

Hello everyone!
Today over at Stempeleinmaleins we are sharing a - german - tutorial for Jennifer McGuire's Floating Image Card. Check her YouTube Channel for english instructions, please.

Die Kartenform biete so viele veschiedene Möglichkeiten. Ich habe mich hier für einen Astronauten entschieden, der an Luftballons durchs All schwebt und Geburtstagsgrüße mitbringt.

This type of card offer so many possibilities. I've decided to go with an astronaut who's floating through sprace on a bunch of balloons, bringing some birthday wishes.

Für den Hintergrund habe ich schwarzen Carstock mit verschiedenen Distress Oxides (Lila- und Blautöne) eingefärbt, dann etwas Wasser darauf gespritzt und nach dem Trocknen noch weiße Spritzer mit Acrylfarbe darauf verteit. Dann habe ich drei Planeten auf den fertigen Hintergrund aufgeklebt.
Für den Text habe ich zwei verschiedene Stempel von MFT aus den Sets Greetings and Saltuations und Space Explorer nebeneinander auf schwarzen Cardstock gestempelt und weiß embosst.

For the backround I've inked up a piece of black cardstock with different blue and purple Distress Oxides, added some water drops and after letting it dry also some white acrylic paint. Then I've glued three planets onto the finished background.
For the saying I've combined two different stamps from the Greetings and Salutations and Space Explorer stamp sets by MFT and white heat embossed them onto a strip of black cardstock.


Der süße Astronaut ist mit Copics coloriert und sein Anzug - ebenso wie die Planeten - mit klarem Wink of Stella überzogen. Da ich hinter den Ballons etwas mehr Platz brauchte, habe ich hier zwei weitere Ballons hinzumaskiert.

The cute astronaut is colored with Copics and its suit covered with clear Wink of Stella - as are the planets. Since I needed some more room behind the balloons I've simply added two more here.

Und wo schwimmt da jetzt was? Das kann man auf Bildern nicht so toll erkennen, deswegen mal wieder ein Video:

And what's floating now? It's hard to see that on pictures so once again I've taken a video:


Und dann habe ich noch eine weitere Karte dieser Art gemacht:

And then I've made another one of these cards:


Hier habe ich zarte Farben verwendet und eine Babykarte gemacht.
Für den Hintergrund habe ich wieder Alcohol Inks - diesmal Cool Perri - verwendet und die Farbe mit viel Blending Solution verdünnt. Dadurch konnte ich sie gut verteilen. Durch die Blending Solution kamen hier die einzelnen Farben, die für das Lila verwendet wurden, zum Vorschein und es entstand dieser Mix aus blau, pink und lila. Passt hier perfekt, wie ich finde.
Auf dem Hintergrund habe ich dann mit der Sternenschablone von Kulricke und Strukturpaste kleine Sterne aufgetragen.
Darauf habe ich einen "Regenbogen" quer über die Karte geklebt. Für den Regenbogen habe ich die Farben aus dem Hintergrund aufgegriffen. Ich habe die End of the Rainbow Stanze von MFT benutzt und die einzelnen Bögen an der gestrichelten Linie mittig halbiert, damit der Regenbogen nicht so wuchtig wird.

Here I've used soft colors to make a baby card.
For the background I've used Alcohol Inks again - Cool Perri in this case - and mixed it with lots of Blending Solution. That gave me the chance to really apply it all over the background. Due to the blending solution the different colors this purple is mixed of came through and I ended up with this blue, pink and purple background. It fits perfectly here, doesn't it?
Onto the backround I've added some stars using a star stencil and modelling paste.
Onto the background I've then added a "rainbow" across the card and picked the colors from the background for it. I've used the End of the Rainbow die by MFT and cut the individual parts in half along the stitched lines to end up with a smaller rainbow which fits this card better.


Das Motiv, das diesmal auf meiner Karte "schwimmt" ist dieser süße Hase von Mama Elephant. Ich habe die kleinen Wolken links und rechts dazu maskiert und alles mit Copics coloriert. Die Wolken sind außerdem mit klarem Wink of Stella beglitzert.
Als Text habe mich für ein ausgestanztes sweet von MFT und einem "welcome to the world" aus dem Stempelset Hello Little One, ebenfalls von MFT, entschieden. Den Text habe ich schwarz auf ein weißes Banner gestempelt und mit 3D Tape aufgeklebt.

The image that's floating on this card is this cute bunny by Mama Elephant. I've added the smaller clouds on both sides by doing some masking and colored everything with Copics. The clouds are also covered with clear Wink of Stella.
As the saying I've picked a die cut sweet by MFT and a "welcome to the world" from the Hello Little One stamp set, also by MFT. I've stamped the text onto a white banner using black ink and then used dimensionals to glue the banner onto my card.

Auch hiervon gibt es ein Video für Euch, allerdings hätte ich wegen der Strukturpaste die 3D Pads unter dem Motiv aufdoppeln sollen, was ich aber erst später bemerkt habe. So rutscht das Motiv nicht ganz so schön über die Karte. Ich zeige es Euch trotzdem:

And also here I've taken a video. While taking it I've realized that I should have doubled up the dimensionals under the image since it doesn't move that freely. I guess that's due to the modelling paste on top of the card. But I'm sharing it anyway:




Donnerstag, 20. Juni 2019

Eine Karte zum Thema Buch


 Hallo Ihr Lieben!
Diesmal brauchte ich eine Karte für eine Leseratte - und weil es einen Gutschein für eine Buchhandlung als Geschenk gab, bot sich das Thema Buch gleich doppelt an. Entstanden ist dann diese Karte, die ich heute auf dem Kulricke-Blog zeige.

Hello everyone!
This time I needed a card for a bookworm - and since it had to go with a giftcard from a book store it was obvious to pick the theme of books for my card. And this one, that I am sharing over at the Kulricke-Blog today, is what I came up with.

Ich habe hier die Form eines aufgeschlagenen Buches ausgeschnitten - insgesamt viermal, immer etwas kleiner werdend. Wobei die kleinste Lage eigentlich eine Notlösung war. Auf die dunkelblauen "Seiten" habe ich mit der Sternenhimmelschablone und mit Goldpuder eingefärbter Strukturpaste Sterne aufgebracht. Quer über die Karte habe ich einen "Regenbogen" in verschiedenen Lila- und Blautönen geklebt.

I've cut the shape of an open book here - four times, getting smaller each time. The smallest layer was one I needed to cover a mistake. Onto the dark blue "pages" I've added some stars using a star stencil and some modelling paste that I've mixed with fine goden powder. Across the card I've glued a rainbow using different blues and purples only.


Felix Notizen ist so süß - und warum sollte der Notizblock nicht auch als Buch durchgehen? So sehr, wie er es an sich drückt, freut er sich auf jeden Fall darauf/darüber.
Er ist mit Copics coloriert und anschließend ausgeschnitten.
Hier seht Ihr dann auch, warum ich die kleinste Lage benötigte. Ich wollte das Wort Lesen mehrfach auf den Hintergrund aufbringen - habe daran aber beim Auftragen der Sterne nicht mehr gedacht und somit keinen Platz gelassen. Also habe ich  noch eine Buchlage aus Vellum geschnitten und dort mit weißem Embossingpulver das Wort aufembosst. Ich habe dafür einen Stempel aus dem Set 123 Schule verwendet und nur das Lesen abgestempelt.

Felix Notes is such a cutie - and why couldn't his notepad be a book as well? As much as he cuddles it he really seems to like it.
Felix has been colored in with Copics and then cut out.
And here you see why I needed that smallest layer. I wanted to add the word "read" - for which Lesen is the german word - to the background several times. But when I've added the stars I didn't think to leave some room for it. So I've simply cut another book shape from Vellum an white heat embossed the word onto it.


Oben links habe ich diesen Heißluftballon aus dem Stempelset Heißluftballon aufgeklebt und darunter ein paar Wolken angebracht. Die Wolken sind aus den Stanzensets Wolken und der Schneekugel. Den Heißluftballon habe ich coloriert und dann einen der Texte aus dem Set in den oberen Teil gestempelt. Fly away with me passte hier so toll.

To the top left I've added a hot air balloon and a few clouds. The balloon was colored in with Copics again, then I've stamped the text. Fly away with me - I think it really goes with this card.


Unten quer über die Karte habe ich einen Streifen mit dem Text "Bücher sind Magie" aufgeklebt. Das Wort Bücher habe ich aus einzelnen Buchstaben, gestanzt mit dem Alphabet Set, zusammengesetzt. Für den Rest des Textes habe ich einzelne Worte aus den Sets Kekse und dem Set Einhorn Texte verwendet. Wenn man mal nicht den passenden Text da hat, ist das eine ganz gute Lösung.
Zum Schluss habe ich noch ein paar Glitzersteine auf der Karte verteilt.

Across the bottom of the card I've added a banner with a text meaning "books are magic". I've die cut the letters for the word books and then used two different stamps to create the rest of the card.
Sometimes this is a good way to write something you don't have a stamp of.
In the end I've added a few rhinestones to finish this card.


Dienstag, 18. Juni 2019

Thanks


Hallo Ihr Lieben!
Heute zeige ich auf dem Stamping-Fairies Blog diese Karte, für die ich endlich die Friendly Foxes eingeweiht habe. 
Die Karte sieht fast ein wenig aus wie eine Vatertagskarte, und der war ja schon. Mein Vater ist leider schon verstorben, aber ich wollte das Set trotzdem verwenden... Dann eben auf einer "normalen" Dankeskarte.

Hello everyone!
Over at the Stamping-Fairies Blog I am sharing this card today for which I've finally used the Friendly Foxes stamp set.
The card looks a bit like a father's day card, which has already passed. Sadly my dad passed away a few years ago but I wanted to use this set... So I've made a "regular" thank you card with it instead.

Für den Hintergrund habe ich wieder Alcohol Ink verwendet - hier den Farbton Citrus. Der passte ganz gut zu der grün colorierten Krawatte und der Fliege. 
Auf den Hintergrund habe ich die Hearts Entwined, gestanzt aus weißem Cardstock, aufgeklebt. Da sie etwas zu kurz für meinen Aufleger war, habe ich sie einfach mittig zerteilt und mit etwas Abstand aufgeklebt. Darauf kam ein mit der Hand geschnittenes Stück schwarze Wellpappe, auf dem die Motive schön zur Geltung kommen.

For the background I've used Alcohol Inks again - Citrus here. I goes pretty good with the green colored tie and bow.
Onto the background I've glued the Hearts Entwined, cut rom white cardstock. Since the cut out hearts were a bit too short for the black piece I've simply cut it apart in the middle and then glued it onto the background with a little gap inbetween the two parts. The gap is covered by the piece of black corrugated cardboard that I've cut by hand.


Und hier sind dann die süßen Füchse - oder besser zwei davon. Sie sind wieder in No-Lines Technik mit Copics und Details aus Polychromos coloriert. 
Die beiden Füchse balancieren auf einem aus weißem Cardstock gestanzten Thanks aus dem Stanzenset Hello and Thanks. Darunter befindet sich noch ein Streifen olivgrüner Cardstock, auf den ich weiß einen der Texte aus dem Füchse-Stempelset aufembosst habe.
Zum Schluss habe ich noch ein paar schwarze Enamel Accents auf der Karte verteilt.

And here are those cute foxes - well, at least two of them. Again I've done some no-line coloring here using Copics and my Polychromos for a few details.
The foxes are balancing on a thanks cut from white cardstock using a die from the Hello and Thanks die set. Under it there's a strip of oliv green cardstock onto which I've white heat embossed one of the sayings from the foxes stamp set.
To finish the card I've added a few black Enamel Accents.


Sonntag, 16. Juni 2019

Ein Flügel in 3D


Hallo Ihr Lieben!
Vor kurzem feierte meine Mom ihren Geburtstag - die Karte, die ich für sie gemacht hatte, habe ich ja schon gezeigt. Nun war es leider so, dass das Geschenk für sie nicht rechtzeitig ankam. Da wir aber sowieso alle während eines Familienurlaubs mit ihr und der Familie meines Bruders in Italien nochmal mit ihr feiern, habe ich es eben dorthin mitgenommen.

Hello everyone!
My mom celebrated her birthday a little ago - I've already shared the card I made her. Unfortunately her gift didn't arrive in time. But since we all meet up in Italy with her and my brother's family I just gave it to her there. 

Als ich sie vor ihrem Geburtstag nach Wünschen fragte, sagte sie, sie hätte gerne einen Flügel, denn ein Klavier habe sie schon. Das war natürlich Spaß. Als sie mir dann etwas später erzählte, dass die Uhr, die ich ihr vor Jahren geschenkt hatte und die ihre Lieblingsuhr war, leider kaputt gegangen war, machte ich mich auf die Suche und konnte tatsächlich noch ein "nagelneues" - also ungetragenes - Exemplar ergattern. Ein Wunder, da sie bereits 2001 auf den Markt kam. Als ich dann über eine Verpackung nachdachte, fiel mir der Wunsch nach einem Flügel wieder ein. Und voilà - hier ist er. 

When I asked her what she's asking for her birthday she answered she wanted a grand piano since she already had a regular one. Of course it was just a joke. A little later she told me that the watch I gave her years ago and that was her all time favorite broke - so I browsed the web and luckily was able to find a "brand new" - as unworn - one. A miracle since it was on the market in 2001. When I thought about  how to wrap it her wish for a grand piano came back to my mind. And voilà - her it is.


Als ganz grobe Basis, also die Grundform des Flügels, habe ich eine Stanze aus einem der Magnolia DooHickey Kits verwendet. Die Stanze schneidet nur die Form un die Tasten - alle 3D Aufbauten habe ich mir dann selbst zusammengebastelt und für den Deckel des Fügels die Grundform einfach geteilt. Leider ist die Klaviatur auf dem Flügel so überhaupt nicht realistisch - sie besteht nur aus C, CIS, D, DIS und E - da fehlen so einige Tasten. Aber nun gut, ist eben so.
Natürlich durfte auch ein Notenhalter nicht fehlen. Ich weiß, der ist eigentlich oben auf dem Flügel, aber das ging hier technisch nicht. Dafür stehen die Noten von Happy Birthday zum Spiel bereit. Ich habe es getestet, die Version klingt gut. Ist nur in der Größe etwas schwer lesbar. 

For the basic shape of the grand I've used a die from one of Magnolia's DooHickey kits. The die only cuts the keys and the curved shape - all the other parts are something I came up with. For the lid I've simply cut the base shape into two  parts. Sadly the keys on this piano/the die are totally wrong, there're only C, CIS, D, DIS and E - so there are missing a few notes. But well, that's how it is.
Of course I also needed to add a sheet holder. I know, usually those are on top of the lid, but that didn't work here. But there's a note sheet for Happy Birthday already place, ready to be played. I've tried it, this version even sounds good. It's just a bit hard to read the notes since they are really tiny.


Da mir der Flügel etwas zu fad war, habe ich noch einen Kerzenständer und ein paar Blumen auf den Deckel aufgeklebt. Zuerst hatte ich Angst, dass das ein wenig nach Beerdigung aussehen könnte. Aber nein, es war eine gute Idee.

Since just a black grand seemed a bit sad I've decided to add a candle holder and a few flowers to the lid. I was afraid that would look like made for a funeral but no, I think it was a good idea.


Und hier ist die Uhr - Bon Boules von Swatch. Ich selbst habe die auch, aber die sieht längst nicht mehr so schön aus. 
Ich musste die Uhr aus der Verpackung nehmen, da die nicht mit in den Flügel gepasst hätte. Die bekam sie dann so überreicht. Stattdessen habe ich die Box mit Papierstreifen gefüllt und die Uhr dort hineingelegt. 
Um den Deckel geschlossen zu halten, habe ich am Deckel und seitlich innen an der Box ein Stück schwarzes Band angebracht, mit dem ich sie verschließen kann. So kam alles heil in Italien an. Nun können wir ehrlich behaupten, einen Flügel mit in den Urlaub genommen zu haben. ;)

And this is the watch - the Bon Boules by Swatch. I have it myself but mine really doesn't look that good anymore.
I had to take it out of its original packaging since it wouldn't fit into the grand. I gave it to her after she opened the piano gift box. So instead I've filled the box with those frizzy paper strips and put the watch on top of them.
To keep the lid closed I've glued a piece of ribbon to both the lid and the inside of the box to keep it closed with a bow. That way everything arrived sound and safe in Italyy. Now we can honestly say that we took a grand piano with us into vacation. ;)


Samstag, 15. Juni 2019

Stempeleinmaleins - Ausgabe vom 15. Juni 2019


Hallo Ihr Lieben!
Es ist schon wieder Samstag - und somit Zeit für eine neue Ausgabe des Stempeleinmaleins. Heute zeigen wir Euch einen Schokoladenlift. Vielleicht nicht unbedingt für jeden neu, aber wir fanden, in unserer Anleitungssammlung fehlte der noch.

Hello everyone!
It's saturday again - and that means it's time for a new issue of Stempeleinmaleins. Today we are sharing a tutorial for a chocolat elevator. Maybe not new to some of you but we felt like this was missing in our list of tutorials. 


 Ich habe meinen Schokolift aus schwarzem Carstock gearbeitet und die Vorderseite mit Designpapier im Weltall-Look beklebt. 
Zum Dekorieren habe ich as Stempelset Beam me Up von LawnFawn verwendet - diese Ufos wollte ich schon immer, und hier hatte ich endlich die Idee, wie sie einzusetzen wären. 
Die Texte sind ein Mix aus den Stempeln aus dem oben erwähnten Set und dem Kaffee-Set von SF Stamps. Chocolat gab es in dem Ufo-Set (natürlich) nicht, aber der Spruch "Beam up some" passte so toll zum Lift. Ich habe ihn schwarz auf grünen Cardstock gestempelt und über dem Ufo noch weiß Earthling aufembosst. 
Die Schokoladentafel ist ein Stempel, den mir vor langem einmal selbst gemacht habe. Hier war er perfekt. 

I've used black cardstock to create the base of my chocoloate elevater and covered the front with designer's paper with  a space print.
To decorate it I've used the Beam me Up stamp set by LawnFawn. I've wanted this set for so long but didn't know if I'd use it. Now was the time!
The text is a mix of ones included in the set and one by SF Stamps. Chocolate wasn't included in the alien set - of course - but I loved the "beam up some" so much for this project, that I've combined it with a "chocolat" from a completly different set. Above the UFO I've white heat embossed a "earthling" text.
The chocolat bar is a stamp I've made myself long time ago - and it was just perfect here.


Und siehe da, das Alien klaut doch tatsächlich die Schokolade. Langsam fängt sie an zu schweben....

And just look - the alien is really beaming up the chocolat. Slowly it starts to rise...


...bis sie im Ufo verschwunden ist.

...until it ends up in the UFO.


Damit ist aber nicht erklärt, warum dieses Werk Schokolift heißt. Nein, zieht man oben am Band, fährt die Schokolade wie von Geisterhand aus der Verpackung. Wäre ja gemein, wenn nur das Alien etwas bekommen würde!

But that isn't the reason why this is called a chocolate elevator. No, when you pull the ribbon on the top some chocolate comes out of the box. Wouldn't be fair if the alien was the only one getting some chocolate!

Und hier das ganze nochmal zum direkt ansehen:

And here you can see all the movements:



Donnerstag, 13. Juni 2019

Schatzsuche


 Hallo Ihr Lieben!
Achtung, hier sind heute die Piraten los! Naja, ein Pirat, weiblich - auf dieser Karte, die ich heute auf dem Kulricke-Blog zeige. 

Hello everyon!
Take care, there are pirates on my blog today! Well, at least one, female - on this card that I am sharing over at the Kulricke-Blog today. 

Hier habe ich schwarz-weiß gestreiftes Designpapier verwendet und darauf eine Schatzkarte geklebt. Die habe ich aus dem Kraft Braun Cardstock von Faltkarten geschnitten und per Hand bzw. mit verschiedenen Stempeln dekoriert. Um sie ein wenig auf alt zu trimmen, habe ich sie mit verschiedenen Brauntönen Distress Ink gewischt und ein paar Wassertropfen aufgebracht.

Here I've used some black and white striped designer's paper and glued a treasure map on top of it. This one was cut from dark brown craft cardstock and then turned into a treasure map by hand and using different stamps. To make it look a bit old I've also used different browns of Distress Ink and some water on it.


Das süße Piratenmädchen war schon erfolgreich und hat den Schatz bereits ausgebuddelt. 
Sie ist mit Copics coloriert, dann ausgeschnitten und mit 3D Tape auf die Schatzkarte geklebt. Drumherum habe ich ein paar schwarze Enamel Accents aufgeklebt.

The cute pirate girl already found the treasure.
She's colored in with Copics, cut out and glued onto the map with dimensionals.
Around her I've added a few black Enamel Accents.


Die Kombination aus diesen Texten hat mir ganz gut gefallen. Der erste Teil kommt mit dem Piratenmädchen - in einzelnen Worten, so dass man den Text ein wenig individuell gestalten kann. 
Die untere Zeile ist eine Kombination aus zwei verschiedenen Stempelsets.
Alle Texte sind weiß auf roten Cardstock embosst, bei dem Lieblingsmensch habe ich die eigentlich freien Bereiche an den dicken Linien noch mit einem weißen Gelmarker ausgemalt.

The texts read "I've found my treasure" and "hello favorite". They are a mix of different stamp sets and all white heat embossed onto red cardstock. I've used a white gelly marker to fill the thick lines from the last word.


Dienstag, 11. Juni 2019

Lasst uns über Alkohol reden!


 Hallo Ihr Lieben!
Nein, ich möchte mit Euch natürlich keine Cocktailrezepte austauschen - wobei ich zu einem leckeren Cocktail hin und wieder natürlich nicht nein sage!
Nein, in der Stamping-Fairies Produktwoche möchten wir Euch diesen Monat die Alcohol Inks vorstellen.

Hello everyone!
Let's talk about alcohol! And no, I don't want to swap cocktail recipes with you - allthough I can't say no to a yummy drink every now and then.
In this month's product spotlight we are talking about alcohol inks. 

Bei dieser Karte habe ich nur eine einzige Farbe verwendet: Mermaid. 
Basis ist Yupo Paper - und auch das kann man embossen. Das Ergebnis ist vielleicht nicht ganz so detailreich wie bei Cardstock, aber da ich einen 3D Embossingfolder (Mosaic Gems von Sizzix) verwendet habe, habe ich trotzdem ein tolles Relief. Hier habe ich die Rückseite verwendet, denn es sieht klasse aus, wenn sich die Tinte in den Vertiefungen sammelt.
Wie gesagt, ich habe erstmal nur flächig mit Alcohol Ink und der Blending Solution gearbeitet. Dann habe ich ein wenig goldenes Mixativ aufgetragen und auch das schön verteilt. 
Ein wenig des Mixatives habe ich mit Blending Solution gemischt und die Farbe dann gezielt mit einem kleinen Pinsel in einige der Vertiefungen gefüllt.
Ganz zum Schluss habe ich dann noch etwas Patina Alcohol Ink auf ein Alcohol Ink Applicator Felt gegeben und hauptsächlich außen am Rand aufgetragen. 

For this card I've only used one color: Mermaid.
For the base I went with Yupo Paper - and also that can be dry embossed. The result may not be as detailed compared to cardstock but since I've used a 3D Embossing Folder (Mosaic Gems by Sizzix) I still got a great result. Here I've used the back side with the debossed areas because it just looks great when the colors sets into those debossed areas.
As mentioned, I've only covered the whole paper with Alcohol Ink and Blending Solution. Then I've added some golden Mixative and also spread this by adding more Blending Solution.
In the end I've put some Patina Alcohol Ink onto an Alcohol Ink Applicator Felt and added it mainly to the edges.


Auf diesem Foto habe ich versucht, das Embossing etwas besser zu zeigen.

On this picture I've tried to get a better look at the dry embossing.


Als Deko habe ich erst den Mandala Background von MFT aus weißem Cardstock gestanzt und aufgeklebt. Darüber kamen zwei Fähnchen aus schwarzem Cardstock, auf die ich einen der Texte aus dem Anyting but Basic Friendship Stempelset golden aufembosst habe. Ich habe in die obere Zeile eine Lücke gestempelt - und das Wort Friend hier durch ein aus goldenem Spiegelkarton gestanztes Wort ersetzt. Das ist viermal mit weißem Cardstock hinterlegt, um es etwas anzuheben.
Zum Schluss habe ich  noch ein paar schwarze Enamel Accents auf der Karte aufgeklebt.

For decorations I've die cut the Mandala Background by MFT from white cardstock and glued it onto the alcohol ink background. Then I've added two black banners onto which I've golden heat embossed one of the sayings from the Anything but Basic Friendship stamp set. While stamping I've moved the strip a bit to get some free space in the first line. I've also not stamped the word friend there and replaced this with one die cut from golden mirror cardstock. To add some depth I've stacked four "friend" die cuts cut from white cardstock and then put the golden one on top.
In the end I've added a few black Enamel Accents to the card.


Hier habe ich eine weitere Alkohol-Karte. Und ja, ich habe tatsächlich freiwillig eine Männerkarte gemacht! Ich finde, die Alcohol Inks sind perfekt dafür.

Here I have another card. And yes, I really made a men's card - without any pressure! I think, alcohol inks are perfect for that type of card.


Auch hier habe ich wieder mit einem 3D Embossingfolder gearbeitet, diesmal dem  Mechanics Folder. Der hat tolle Zahnräder, die wirklich super plastisch wirken. Aber diesmal habe ich nicht mit Yupo Paper gearbeitet. Ich wollte unbedingt die Alcohol Inks auf  Metallic-Paper probieren. Es gibt extra eines von Ranger, das hatte ich aber nicht. Alufolie hat für mich nicht wirklich funktioniert. Also habe ich mir Plumber Tape besorgt. Das ist eine Art Alufolie mit klebender Rückseite, das es auf der Rolle gibt. Damit habe ich normalen weißen Cardstock beklebt und anschließend dry embosst.
Mit einem Alcohol Ink Felt Applicator habe ich dann zuerst Alkoholtinte der Farbe Pitch Black aufgetragen, darüber dann Sepia aufgetragen und ein klein wenig Blending Solution mit dazugenommen. Dadurch läuft die Tinte wunderbar in die Vertiefungen des embossten Hintergrundes.
Nach dem Trocknen habe ich noch die Ränder und ein paar der erhabenen Stellen vorsichtig mit einem Sanding Block bearbeitet. Die Tinte lässt sich ganz leicht abschmirgeln und das silber der Metallfolie kommt darunter zum Vorschein.

Also here I've used an 3D Embossing Folder again, this time the one called "Mechanics". This gives a great impression of gears that really look like they'd be stacked onto each other. But this time I didn't work with Yupo Paper. I really wanted to try the alcohol inks on metallic paper. There are special metallic sheets by Ranger but I didn't have those at hand. Tin foil didn't work too well for me so I got myself some plumber tape. It's a roll of some kind of tin foil with a selfadhesive back. I've simply covered some regular white cardstock with it.
I've used an Alcohol Ink Felt Applicator to first add some Pitch Black ink, then added some Sepia on top of it. I've also added a tiny bit of Blending Solution which makes the ink run into the debossed areas of the background.
After drying I've used a sanding block to take off some of the ink around the edges and from a few of the raised areas. The ink goes off pretty easy and the silver of the foil can be seen in those areas.


Als Deko habe ich dieses Ziffernblatt gewählt. Dafür habe ich es aus einem weiteren Stück mit Metallfolie beklebtem Cardtsock ausgestanzt und die Zahlen und Punkte außen herum geprägt (die Stanze ist so gestaltet). Dann habe ich Rust Alcohol Tinte wieder mit einem Stück Filz aufgetupft und auch hier die Fläche mit einem Sanding Block bearbeitet.
Statt der Zeiger habe ich hier einen drehbaren Pfeil benutzt.
Und um eine Verbindung zum Text darunter herzustellen, habe ich hinter das Ziffernblatt zwei Flügel aus hell-türkisfarbenem Cardstock geklebt. Auch die Flügel sind mit einem Sanding Block auf alt getrimmt.

For decorations I went with this clock face. I've simply cut it from another piece of cardstock that I've covered with the Plumber Tape and embossed the numbers and dots (the die is designed that way). Then I've covered it with Rust Alcohohl Ink, dabbing it on with another piece of felt, and again used the sanding block.
Instead of hands I went with this arrow that spins around.
And to make a connection to the saying underneath I've die cut some wings from light blue cardstock, sanded those as well and glued them behind the clock face.


Für die beiden Banner mit den Texten "time flies" und "birthday" habe ich mein Word Punch Board von We'R'Memory Keepers und schwarzen Cardstock verwendet. Die Cardstockstreifen habe ich mit mehr des Metallbandes auf weißem Cardstock hinterlegt und es vorher wieder mit Rust Alcohol Ink eingefärbt.
Das Happy ist eine der Stanzen aus dem Shadow Script #2 Stanzenset von Tim Holtz. Ich finde es toll, dass es einen passenden Untereger für den Text gibt. Das Wort an sich ist aus einfachem schwarzen Cardtsock gestanzt, der Unterleger wieder aus türkisfarbenem Cardstock, an dem ich wieder den Sanding Block angesetzt habe.

For the two banner's with the texts "time flies" and "birthday" I've used my Words Punch Board by We'R'Memory Keepers and black cardstock. I've matted the black strips with some more of the Plumber Tape glued onto white cardstock that I've colored with some Rust Alcohol Ink again.
The happy is one of the dies from the Shadow Script #2 die set by Tim Holtz. I just love that there's a matching matting. The word itself was cut from plain black cardstock, the shadow again from light turquoise cardstock that again was sanded.

Und dann habe ich eine dritte und letzte Karte für Euch:

And then I have a third and last card for you today:


Ja, auch diese Karte ist hauptsächlich mit Alcohol Inks gemacht, auch der Hintergrund. Ich erkläre Euch gleich mehr dazu.

Yes, also this card was made using mainly alcohol inks, even for the background. I'll tell you how in a second.

Den Hintergrund habe ich auf weißen Cardstock gestaltet, den ich dann helltürkis gemattet und auf eine weiße Kartenbasis geklebt habe.
Ich wollte keinen großen Text, irgendwie fehlte aber doch eine Botschaft auf der Karte. Also habe ich wieder das Word Punch Board genommen, damit das Wort Bloom aus türkisfarbenem Cardstock gestanzt und es mit einem Stück Yupo Paper, das ich mit Sandal Alcohol Ink eingefärbt habe, hinterlegt.

I've created the background on white cardstock, matted it light turquoise and then glued it onto a white card base.
I didn't want a big saying here but felt like a message is missing. So I've used the Word Punch Board again, punched the word bloom from turquoise cardstock and matted it with a piece of Yupo paper that I've covered with Sandal alcohol ink.


Nun zum Hintergrund. Ich habe hier mit der Gelli Plate gearbeitet. Ich gestehe, ich hatte mir bereits vor Jahren eine gekauft und sie, nachdem sie zwei Jahre unbenutzt in der Schublade lag, wieder verkauft. Als ich dann auf der Stempelmesse Süd gelernt habe, dass die auch mit Alcohol Inks zu verwenden ist - ja, Ihr ahnt es sicher, habe ich mir eine neue gekauft. Diesmal kam sie aber auch zum Einsatz!
Für den Hintergrund verteilt Ihr mit einem Brayer Alcohol Ink auf der Gelliplate. Ich habe dann eine Schnörkelschablone daraufgelegt und zusätzlich mit Noppenfolie noch ein paar Abdrücke in den freien Bereichen gemacht. Zieht die Schablone ab und Ihr könnt das Ergebnis schon erahnen. Um die Alcohol Inks wieder anzulösen, tragt Ihr mit einem anderen Brayer normale Acrylfarbe auf. Nicht zu dick, nur so, dass die Gelli Plate komplett bedeckt ist. Ich habe weiße Acrylfarbe benutzt, es geht auch farbige. Dann sieht man natürlich die Farbe, die Ihr verwendet habt neben/zwischen der Alkoholtinte, also den Bereichen "zwischen den Schnörkeln".

Now on to the background. I've used my Gelli Plate here. I have to admit, years ago I've bought one and sold it after not having used it once after two years. So when I've learned at a stamp fair that you can use it with alcoho inks - yes, you already guessed it, I've bought another one. But this time I've used it right away!
For the background you simply use a brayer to cover the Gelli Plate with alcohol ink.  Then I've put a flourish stencil on top of the ink and also used some bubble wrap to add some more texture to the flourishes. Pull of the stencil and you can already guess what the result may look like. To re-activate the alcohol ink simply use a different (clean) brayer to add a thin layer of acrylic paint onto the alcohol ink. I went with white paint, you can also used colors here. Of course then you'll see that color next to/between the alcohol ink, in my case the areas between the flourishes.

Und auch für das Motiv habe ich Alcohol Ink benutzt. Dafür habe ich den Fresh Cut Flowers Background von MFT mit weißem Embossingpulver auf Yupo Paper embosst. Das geht, Ihr müsst aber sehr vorsichtig fönen und den Fön immer in Bewegung halten. Da Yupo Paper ja nichts anderes als Plastik ist, schmilzt es natürlich, wenn es zu sehr erhitzt wird.
Dann habe ich die selben Farben, die ich auch für den Hintergrund benutzt habe (übrigens Sandal, Meadow und Aqua) vorsichtig zwischen die embossten Linien verteilt. Mit einem dünnen Plastik- oder Metallstäbchen kann man in den kleinen Bereichen nachhelfen. Auch mir ist die Farbe an einigen kleinen Stellen ein wenig übergelaufen (vor allem am doch sehr dünnen Stängel), aber ich finde, das macht hier gar nichts. Dann habe ich mit einem Pinsel etwas mit Blending Solution gemixtes goldfarbenes Mixative aufgespritzt und mit dem Pinsel noch ein paar wenige kleine Flecken mit reiner Blending Solution aufgetupft.
Dann brauchte ich das Motiv nur noch entlang der embossten Linien ausschneiden und mit 3D Tape auf den fertigen Hintergrund kleben.

Also for the image I've used alcohol inks. Therefor I've white heat embossed the Fresh Cut Flowers Background by MFT onto Yupo Paper. Yes, that's possible, you only have to use the heat gun with care and always move it around. Since Yupo Paper actually is some kind of plastic it melts/wraps when it's getting too hot.
Then I've used the same colors that I've used for the background also (in my case Sandal, Meadow and Aqua) to carefully fill in the areas inbetween the embossed lines. With a thin plastic or metallic stick you can help the ink to spread into the fine/small areas. Also my color went out of the lines in a few spots, especially the quite thin stem. But I think with this technique it doesn't matter too much. Then I've used a paint brush to sprinkle on some golden Mixative mixed with Blending Solution and after that also added a few tiny drops of pure Blending Solution with my brush.
Then I only needed to cut out the image around the embossed lines and glue it onto the card. I've used dimensionals here to add some more depth.